Die Super-Bowl zum Super Bowl Sunday – woher kommt der Trend und was gehört rein?

Wenn an einem einzigen Tag im Jahr 14.000 Tonnen Chips, 4.000 Tonnen Popcorn, 55.000 Tonnen Avocados in Form von Guacomole, über 1 Milliarde Chicken Wings und 120 Millionen Liter Bier konsumiert werden und die Pizzalieferdienste 1/3 ihres Jahresumsatzes machen, dann ist Super Bowl.

150 Millionen Zuschauer hat der Super Bowl allein in den USA. Damit schaut jeder zweite Amerikaner das Sportereignis. Dass dieses wichtige Event kulinarisch noch Luft nach oben hat, zeigen die genannten Lebensmittel. Dabei sollte gerade am Super Bowl Sunday die Gelegenheit genutzt werden, um sich eine Super-Bowl zu gönnen!

Nicht zuletzt, weil auch dieser wunderbare Foodtrend in den USA seinen Ursprung hat. Er stammt aus der Clean-Eating-Bewegung und macht gesunde Zutaten zu einem perfekten Fastfood. Die essbare Super-Bowl enthält kalte und oder warme Komponenten und lässt sich nach persönlichen Präferenzen, regional und saisonal zusammenstellen. Zwar kommt alles in einen Schüssel – ähnlich wie beim Eintiopf, doch werden die Zutaten nicht miteinander gekocht, sondern lediglich kombiniert. Jede Komponente steht also für sich. Im Zentrum des Schüsselgerichts stehen vor allem Zutaten, mit einer hohen Nährstoff- aber geringen Energiedichte. Dazu zählen vor allem Obst, Gemüse, Salat, Getreide und Kartoffeln.

Das gehört in eine Super-Bowl

  • Ballaststoffe: Sie stecken in Gemüse – roh, gedünstet, gebraten oder gekocht, sowie Salat und Obst.
  • Sattmachende komplexe Kohlenhydrate und weitere Ballaststoffe: Aus Getreide oder Kartoffeln.
  • Proteine: Sie kommen in Form von Hülsenfrüchten, Tempeh oder Seitan für die vegane Bowl, aber auch tierische Eiweiße aus Eier, Fisch oder Fleisch sind möglich.
  • Gesunde Fette: Ungesättigten Fettsäuren liefern Avocado – auch als Guacamole, Hummus Nüsse und Samen sowie pflanzliche Öle fürs Dressing.
  • Geschmack: Liefern Kräuter und Gewürze pur oder verarbeitet zu leckeren Dressings.

Pro-Tipp: Die Bowl ist eine gute Möglichkeit, verschiedene „Leftovers“ neu miteinander zu kombinieren und zu verwerten. Das reduziert auch die Lebensmittelverschwendung.

Also ran an den Kühl- und Vorratsschrank und einfach mal drauf los kombiniert. Wer Inspiration braucht, für den ist unsere Couscous- oder Grünkern-Bowl vielleicht genau das Richtige. Was ist eure Lieblings-Super-Bowl? Schreibt uns!

Cookie - Einstellungen