x

Schriftgröße Ändern

Zum ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Backtrends: Motivtorten, Drip Cakes, Mirror Glaze

Backen liegt im Trend! Ob herzhaft als Brot und Quiches oder süß wie Kuchen und Cupcakes: Die Bandbreite an Möglichkeiten beim Backen mit Mehl- und Getreideerzeugnissen setzt der Kreativität keine Grenzen und macht Lust, Neues auszuprobieren. Das zeigen nicht nur zahlreiche Food- und Back-Blogs, auch bei unserem Gewinnspiel “Ohne Mehl ist nichts gebacken!” haben uns gut 100 Rezepte von Verbraucherinnen und Verbrauchern erreicht. Die Einsendungen reichten von schnellen und einfachen Rezepten bis hin zu aufwendigen Torten. Gerade bei letzteren erfreuen sich Motivtorten großer Beliebtheit. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen das ABC des Motivtorten-Backens vor und sprechen mit Backtraum über das richtige Fondant-Zubehör sowie aktuelle Backtrends.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Backtraum entstanden und enthält Werbung.

 

Das ABC des Motivtorten-Backens

Für viele Back-Begeisterte geht es beim Backen nicht nur darum, etwas leckeres Selbstgemachtes zu kreieren. Für sie ist das Backen ein richtiges Hobby und ein kreativer Ausgleich zu Beruf und Alltag. Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker reizt gerade auch die anspruchsvollere Backkunst wie Motivtorten. Hier gibt es je nach Anlass zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, ob romantisch verzierte Hochzeitstorten oder persönlich gestaltete Geburtstagstorten. Für das jeweilige Motiv verwendet man Fondant, eine weiche, gut formbare Zuckermasse. Die Basis der Motivtorte bildet ein Kuchen, gerade für Anfänger ist ein Rührteig gut geeignet. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Motivtorte ist die Creme: Sie kommt nicht nur zwischen den einzelnen Teigschichten zum Einsatz, sondern fungiert auch als Klebeschicht für den Fondant. Da dieser schlecht am Kuchenteig hält, wird die gesamte Torte mit Creme bestrichen, bevor man den Fondant aufträgt. Aber Vorsicht: Die Creme sollte möglichst wenig Flüssigkeit enthalten, da sich die Zuckermasse sonst auflöst. Sahnecreme kann hier also nicht zum Einsatz kommen. Aufgrund ihres hohen Fettanteils, eignet sich Buttercreme besonders gut. Da die Fondantmasse selbst weiß ist, kann sie je nach Motiv eingefärbt und geformt werden.

Aktuelle Backtrends: Naked Cake, Drip Cake & Mirror Glaze

Neben den Motivtorten liegen aktuell Naked Cakes, Drip Cakes und Mirror Glaze im Trend. Beim Naked Cake wird die Torte nicht mit Fondant, Frosting oder Ganache ummantelt, sprich einfach ‘nackt’ gelassen, so dass die einzelnen Teig- und Cremeschichten sichtbar bleiben. Bei Drip Cake und Mirror Glaze kommen hingegen ganz spezielle Verzierungen zum Einsatz: Bei ersterem ‘tropft’ ein ölig-glänzendes Ganache-Frosting an der Torte herunter und sieht dabei wie flüssige Schokolade aus. Die Mirror Glaze geht auf das Rezept der Russin Olga Noskova zurück. Ihre glänzende Glasur-Variante zaubert eine spiegelnde Oberfläche auf die Torte.

Das richtige Motivtortenzubehör

Wer sich auch einmal an diese gebackenen Kunstwerke heranwagen möchte, braucht neben etwas Geschick und Geduld für die ersten Versuche auch spezielles Backzubehör. Als die ersten Tortentrends wie die modernen Fondanttorten aus den USA nach Deutschland kamen, war es gar nicht so einfach, das richtige Zubehör zu finden. Damit Hobbybäckerinnen und -bäcker diese Trends auch hierzulande nachbacken können, hat die Allgäuerin Ines Ziems 2012 ihren Traum wahr werden lassen und einen Onlineshop speziell für Motivtortenzubehör und Zuckertrends gegründet: Backtraum. Hier finden Hobby-Zuckerbäcker alles, was man zur Herstellung von Motivtorten mit Fondant und anderen Zuckermassen benötigt. Für die Grundausstattung unverzichtbar sind ein nicht haftender Rollstab sowie zwei Glätter, mit denen man die typisch glatte Oberfläche des Fondants erhält. Um sich die Arbeit zu erleichtern, sollten in der Zuckerküche Bäckerstärke und ein qualitativ hochwertiger Marken-Fondant nicht fehlen.

Lernen von den Profis

Neben dem richtigen Zubehör bietet Backtraum auch Kurse für angehende und erfahrene Hobbybäckerinnen und -bäcker an. In den eigens hierfür geschaffenen Kursräumen werden die richtigen Techniken vermittelt, mit denen der Einstieg in die Welt der Motivtorten gelingt. Erfahrene Bäckerinnen und -bäcker erhalten Tipps und Tricks, die den Umgang mit dem Material erleichtern und mit denen sich auch schnell mal ein Fehler beheben lässt. Neben den Motivtorten-Grundkursen, sind auch Aufbau- und Spezialkurse stark gefragt, wie der beliebte Macarons-Kurs.