x

Schriftgröße Ändern

Zum ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Am 20. September ist auch Weltkindertag

Am 20. September? War der nicht schon am 1. Juni? Woher die Verwirrung um das Datum kommt, erklären wir in diesem Beitrag. Dazu gibt es Tipps zu Unternehmungen und kinderleichten Rezepte, mit denen Sie den Kindertag abwechslungsreich und lecker feiern können.

 

1. Juni oder 20. September?

Zugegeben, um den Weltkindertag herrscht etwas Verwirrung. Wird er nun am 1. Juni oder am 20. September gefeiert? Schon beim Namen gibt es mehrere Varianten: Neben Weltkindertag, sind auch die Bezeichnungen Kindertag, Internationaler Kindertag und Internationaler Tag des Kindes geläufig. In Deutschland kann tatsächlich gleich zweimal zu Ehren des Kindes gefeiert werden: Am 1. Juni und am 20. September. Aber weshalb? Der Grund für die Doppelung ist die ehemalige Teilung Deutschlands. In der DDR wurde bereits 1950 der 1. Juni als Datum für den Internationalen Kindertag festgelegt. Der Tag wurde recht feierlich begangen, so hatten die Kinder unterrichtsfrei, erhielten kleine Geschenke und Schulen und Kindergärten veranstalteten Kinderfeste, die jedoch auch propagandistisch genutzt wurden. In der Bundesrepublik wurde erst im Jahr 1954 der 20. September als Weltkindertag festgelegt. Die BRD folgte damit den Vereinten Nationen, die 1954 den Weltkindertag initiierten, um weltweit auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen. Im Gegensatz zur DDR wurde der Tag in der Bundesrepublik aber kaum wahrgenommen. Bis heute folgten 145 Mitgliedstaaten dem Aufruf der Vereinten Nationen und führten einen Kindertag ein. Ein einheitliches Datum wurde dabei jedoch nicht vorgegeben. Die Vereinten Nationen selbst begehen den Tag am 20. November als Internationalen Tag der Kinderrechte, denn an diesem Tag im Jahr 1989 wurde die UN Kinderrechtskonvention verabschiedet. Erste Ideen für einen Kindertag entstanden bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Raten Sie mal, welches Land zuerst einen Kindertag einführte? Es war die Türkei im Jahr 1920! Seit dem wird in der Türkei der Tag des Kindes am 23. April gefeiert.

 

Unsere Tipps zum Weltkindertag

Am 20. September und dem darauf folgenden Wochenende, finden in Deutschland zahlreiche Kinderfeste statt, die größten in Köln und Berlin. Dabei wird der Kindertag meist mit einem Unterhaltsprogramm gefeiert, viele Organisationen machen aber auch weiterhin auf das Thema der Kinderrechte aufmerksam.

Wie können Sie den Weltkindertag begehen? Das schönste Geschenk für Kinder ist sicher gemeinsam verbrachte Zeit! Nehmen Sie den Weltkindertag einmal mehr zum Anlass, gemeinsam mit Ihren Kindern etwas zu unternehmen. Vielleicht findet in Ihrer Nähe ein Kinderfest statt, das Sie besuchen können? Starten Sie am Wochenende gemeinsam und gut gestärkt in den Tag mit einem ausgiebigen Familienfrühstück. Unter dem Link finden Sie viele leckere und abwechslungsreiche Rezeptideen. In unserer Rubrik Backen mit Kids finden Sie unter anderem einfache Brötchenrezepte, bei deren Zubereitung Kinder helfen können. Als Backstubenhelferinnen und -helfer erwerben Kinder wichtige Küchenkompetenzen und üben Zählen, Abmessen, Rechnen und vieles mehr. Sie lernen dabei aus erster Hand Lebensmittel und ihre Zubereitung kennen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Selbstgemachtes schmeckt natürlich gleich viel besser! Und auch bei schlechtem Wetter lässt sich der Tag gemeinsam verbringen, zum Beispiel beim Basteln. Hier haben wir einen ganz besonderen Tipp für Sie: Unser Leserrezept für einen unbedenklichen, kinderfreundlichen Klebstoff aus Mehl, der ebenfalls kinderleicht herzustellen ist.

 

Das Team von Mein Mehl wünscht Ihnen viel Freude mit Ihren Kindern!