Wie das Glück in Kekse(n) kommt

„Ab und zu sollten wir auf unserer Jagd nach dem GLÜCK innehalten und einfach nur mal GLÜCKLICH sein!“ Das ist das Motto von Viktoria Brauch. Und sie muss es wissen, denn schließlich ist Glück ihr Geschäft. Viktoria und ihre zwei Geschwister produzieren im Baden-Württembergischen Gondelsheim Glückskekse. Richtig. Die kommen nicht etwa aus China wie viele denken. Das ist überhaupt einer der großen Mythen um den glücks-verheißenden Keks. Vermutlich hat den nämlich ein Japaner in San Francisco erfunden und gar kein Chinese.

Erfolgreiche Müllermeisterin, Unternehmerin und Glücks(keks)expertin Viktoria Brauch

Ohne Teig kein Glückskeks!

Glück am laufenden Band

Wie die Sprüche in den Keks kommen, gibt's hier zu sehen (Klick ins Bild)

Sweet & Lucky - die Glückskeksfabrik der Geschwister Brauch in Gondelsheim

Das Wandern ist auch der Müllerin Lust: Fimehl Viktoria Brauch im Oman

Vom Weihnachtspaket aus den Staaten zur Glückskeksfabrik in Baden-Württemberg

Die USA waren auch für die drei Brauch-Geschwister die Initialzündung für ihre Idee: „Immer an Weihnachten haben wir von unseren Verwandten aus  Amerika ein Paket bekommen. 2002 waren darin auch Glückskekse.“ erzählt Müllermeisterin Brauch. „Kurz zuvor hatten wir eine Foliendruckerei gekauft und wir wollten aus dem Mehl der elterlichen Mühle etwas produzieren und in die selbstbedruckte Folie unserer Druckerei verpacken. Plötzlich hat es Klick gemacht und die Idee war geboren. Glückskekse waren in Deutschland noch relativ unbekannt und das was auf dem Markt war, wenig genießbar. Bei uns war fast alles da, was wir für die Glückskeksproduktion brauchten. In unserer Mühle konnten wir das Mehl für die Kekse herstellen, in der Foliendruckerei die Verpackungen.“ Also tüftelten die Drei am richtigen Rezept mit dem Anspruch, qualitativ hochwertige Produkte so regional wie möglichen zu produzieren. Schließlich sollte der Keks auch schmecken und nicht nur Träger von sinnstiftenden Sprüchen sein. „Wer gibt schon gern seinen Namen her für Produkte mit schlechtem Geschmack?“ fragt Viktoria Brauch in unserem Interview. 2003 kauften sie dann die erste Backmaschine und starteten mit der Produktion bei Sweet & Lucky. Da war die Entwicklung des richtigen Teigs noch in vollem Gange. Heute steht das Rezept. Die Rohstoffe für den Glückskeksteig sind Weizenmehl, Zucker, Glukosesirup, Vanillearoma, Sojalecithin, Rapsöl, Speisesalz und Backpulver. „Das Mehl ist ein kleberschwaches also proteinarmes Weizenmehl Type 405. Die Kekse sollen ja nicht aufgehen“, lüftet Viktoria Brauch das Geheimnis des perfekten Mehls für den perfekten Glückskeks.

Guter Geschmack Dank hochwertiger Rohstoffe

Überhaupt liegen ihr die Rohstoffe und der Geschmack ihrer Produkte sehr am Herzen, für viele hat sie Zertifizierungen, egal ob Bio oder Fairtrade. „Gute Zutaten schmecken nicht nur besser, sie führen auch dazu, dass sich die Kekse gut verarbeiten lassen, ihre Form behalten und wenig Ausschuss produziert wird.“, erklärt die Glückskeksexpertin. Frei nach dem Motto: Nicht nur der Spruch soll dem Geiste eine Wohltat sein, auch dessen Hülle soll dem Gaumen munden.

Hochzeit, Geburtstag, Firmengrüße – Glückskekse für jeden Anlass

Ab einer Bestellmenge von 250 Stück können sowohl die Sprüche als auch die Umverpackung individuell gestaltet werden. Glückskekse für Valentinstage, Hochzeiten, Firmen oder Jubiläen. Etwa 700 - 1000 Sprüche in 18 verschiedenen Sprachen hat die Müllerin mittlerweile im Portfolio, von positiven und lustigen, Weisheiten und Weissagungen bis zu Mottosprüchen und auch Nachdenklichem ist alles dabei.

Und wie nun kommen die Sprüche in den Keks?

„Der recht flüssige Teig wird in runden Formen gebacken.  Danach haben wir etwa 40 Sekunden lang Zeit den Zettel einzubringen und dem Glückskeks seine finale Form zu geben.“ erzählt Viktoria Brauch. Wie das genau funktioniert, gibt es hier zu sehen.

Mittlerweile hat die Unternehmerin auch die ein oder andere Anekdote aus der Glückskekswelt parat. Der Inhaber eines Bioladens  in der Region etwa berichtet ihr davon, wie er seine gebrauchte neue Käsetheke im Laden installiert hatte, danach seine MitarbeiterInnen zum Chinesen einlud und dann in seinem Glückskeks folgende Botschaft fand: „Sie haben eine sinnvolle Investition getätigt.“  Der Zettel mit dem Tütchen klebt noch heute unter der Theke und der Glückskeks behielt bis heute recht - was Glückskekse so alles wissen!

Wer sich seine Zukunft auch in Form von Glückskeksen weissagen lassen möchte, wird bei der Sweet & Lucky GmbH fündig.

Über Viktoria Brauch

Gelernte Bankkauffrau, Müllermeisterin und Betriebswirtin des Handwerks. Lebensfrohes Organisationstalent, liebt ihren Beruf und die täglichen Herausforderungen. "Es ist schön, das Glück in der Welt zu verteilen. Wir sind glücklich mit unserem Unternehmen, denn wir verbinden Menschen, sind verantwortungsvoll, schlagkräftig, wendig und spontan und Made in Germany!

Anne & Henriette von Mein Mehl

Cookie - Einstellungen