x

Schriftgröße Ändern

Zum ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Nudelteig

Nudeln gibt es in gefühlt Tausend Varianten. Lange, kurze, dünne, dicke. Nudelteig kann auch ausgestochen und gefüllt werden. 

Unserer Mehlempfehlung: Klassische Pasta wird aus Hartweizengrieß hergestellt. Für die Herstellung im Haushalt empfiehlt sich ein spezielles Nudelmehl oder Spätzle-Mehl. Hier sind die notwendigen Mehleigenschaften schon so zusammengestellt, dass sie gut kochbare Teige erzielen. Auch ein griffiges Mehl, Dunst genannt, eignet sich dafür.

Grundzutaten:

Nudelmehl, Eier, Salz, ggf. Öl

Optionale Zutaten:

Zum Beispiel Tomatenmark, Kräuter, Zitronen-, Orangen- oder Limettenschale, Tinten-fischtinte

Rezeptbeispiel:

  • 300 g Spätzle- oder Nudelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

  • Das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken. 
  • Die Eier hineingeben, mit einer Gabel leicht verquirlen und dabei etwas Mehl vom Rand einarbeiten. 
  • Öl zugeben und die Zutaten etwa 10-15 Minuten zu einem glatten, geschmeidi-gen Teig kneten.
  • Sollte er zu fest sein, 1 EL lauwarmes Wasser zufügen. Den Teig in Folie ein-schlagen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Nudelteig auf einem bemehlten Brett oder mit der Nudelmaschine porti-onsweise zu möglichst dünnen Platten ausrollen und in die gewünschte Form schneiden. 
  • Frische Nudeln sind in reichlich siedendem Salzwasser nach etwa 2 Minuten al dente.

Abwandlung und Tipps:

  • Für einen einheitlichen Garpunkt sollte der Nudelteig gleichmäßig und dünn ausgerollt und in gleich große Stücke geschnitten sein. Ausreichend Wasser zum Kochen nehmen. Pro 100 g Nudeln 1 Liter. Kein Öl ins Wasser geben, da sonst die Nudeln die Sauce nicht mehr gut aufnehmen.
  • Nudeln sollten al dente gekocht werden, also noch Biss haben. Fertige Nudeln in ein Sieb abgießen und gleich in die Sauce geben.
  • Vielfalt in die Nudelküche bringen farb- und geschmackgebende Zutaten wie Bärlauch, Rote-Bete, Tomatenmark und Zitrusfrüchte.