x

Schriftgröße Ändern

Zum ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Strudelteig

Der Strudelteig ist dem Nudelteig ähnlich und enthält kaum fett. Er muss dünn ausrollbar und elastisch sein. Je weniger Fett er enthält, desto dünner lässt er sich ausziehen. Klassischerweise wird er gefüllt: Mit Äpfeln, Rosinen, Pflaumen, Kirschen, Quarkmasse, Mandeln, aber auch herzhaft mit Hackfleisch oder Gemüse.

Unserer Mehlempfehlung: Im süddeutschen Raum findet man im gut sortierten Einzelhandel Strudelmehl. Hier sind die unterschiedlichen Mehl- und Dunsteigenschaften schon so miteinander gemischt, dass die Teige schön elastisch werden. Wer kein Strudelmehl zur Hand hat, kann auch auf griffiges Mehl (Dunst) zurückgreifen oder Mehl und Grieß miteinander mischen. Natürlich funktioniert auch ein helles Weizenmehl Type 550 oder ein Dinkelmehl Type 630. Für herzhaftere Gebäcke kann auch Vollkornmehl zugemischt werden.

Grundzutaten:

Mehl, Butter, Salz, Wasser

Optionale Zutaten:

Zum Beispiel Eier, Sahne, Essig, Grieß

Rezeptbeispiel:

  • 250 g Markenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 g flüssige Butter
  • 9 EL lauwarmes Wasser

etwas Speiseöl oder flüssige Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

  • Alle Zutaten sorgfältig zu einem glatten Teig verkneten.
  • Eine Kugel formen und abgedeckt ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Damit der Teig nicht reißt, die Kugel mit Öl bestreichen.
  • Ein großes Tuch mit Mehl bestäuben. Den Teig auf dem Tuch ausrollen. Dabei kann der Teig immer mal wieder gewendet werden.
  • Anschließend per Hand auf dem Tuch ausziehen. Dafür mit dem Handrücken unter den Teig greifen und zu allen Seiten dünn ausziehen.
  • Der Teig ist dünn genug, wenn man die Muster des Handtuchs durchsehen kann.
  • Den Teig mit Füllung belegen, dabei den oberen Rand großzügig freilassen.
  • Die Ränder mit Öl oder flüssiger Butter bestreichen. Von unten den Teig einklappen und mit Hilfe des Tuches aufrollen.
  • Den oberen Rand über die Rolle ziehen.
  • Die Seiten dabei einklappen.
  • Zu dicke Teigenden entfernen.
  • Zum Schluss mit Butter, Öl oder verquirlten Ei bestreichen.
  • Bei 200 °C (Ober/Unterhitze)je nach Füllmenge 35-40 Minuten backen.

Abwandlung und Tipps:

  • Den Strudel mit Zucker bestreuen, ergibt eine knusprige Oberfläche.
  • Bei wasserbildenden Zutaten etwas Semmelmehl über die Füllung geben, dass saugt die Flüssigkeit auf.
  • Teig nach dem Ruhen nicht noch einmal kneten.