x

Schriftgröße Ändern

Zum ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Zwergenbrötchen

Zutaten:

für ein Haushaltsblech mit 20 Brötchen
350 g Weizenmehl Type 550
100 g Roggenmehl Type 1150  (oder 997)
3 EL Öl
150 ml lauwarmes Wasser
1 ½ TL Zucker
1 ½ TL Salz
1 Becher Joghurt natur (150 g)
1 Päckchen Trockenhefe

[Küchengeräte: Küchenwaage, Messbecher, Teelöffel (TL), Esslöffel (EL), Rührschüssel, Küchenhandtuch, Backpapier, Backblech, ein scharfes Messer]

Zubereitung:

  1. Nehmt den Becher Joghurt 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank.
  2. Vermengt in der Rührschüssel beide abgewogenen Mehlsorten mit der Hefe. Gebt die restlichen Zutaten dazu und knetet alles mit den Händen gut durch.
  3. Deckt die Schüssel mit einem Handtuch ab und lasst den Teig 60 Minuten bei Zimmertemperatur gehen, bis sich die Masse etwa um die Hälfte vergrößert hat.
  4. Knetet den Teig nochmals durch und formt ihn zu einer Kugel.Schneidet die Kugel mit einem scharfen Messer in 4 Teile. Dann formt aus jedem der vier Teile fünf kleine Brötchenteig-Kugeln, sodass sich insgesamt 20 Stück ergeben.
  5. Gebt Backpapier auf ein Backblech und legt die Brötchen-Teiglinge darauf.
  6. Deckt das Blech mit einem Handtuch ab und lasst sie nochmals 60 Minuten gehen. Schneidet danach die Brötchen kreuzförmig oben leicht ein.
  7. Backt die Brötchen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius (Gasherd Stufe 4) etwa 15 Minuten lang.

Tipps:

  • Je nach Geschmack könnt ihr Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kümmel, geröstete Zwiebeln oder Ähnliches in den Teig einkneten.
  • Sollen die Brötchen leicht süß werden, gebt an den Teig eine Prise Salz und 3 TL Zucker.
  • Statt Wasser kann man auch Milch oder eine Mischung aus Wasser und Milch verwenden.
  • Wenn ihr statt Weizenmehl der Type 550 ein dunkleres Mehl nehmen möchtet, z.B. Weizenmehl Type 1050, braucht ihr etwa 10 Prozent mehr Flüssigkeit. Gebt diese esslöffelweise beim Verkneten zu, bis der Teig die richtige Konsistenz hat.